Payment Factory

Bei vielen Unternehmen hat sich im Laufe der Jahre, sei es durch Übernahmen oder durch Neugründungen, eine komplexe Bank- und Kontenstruktur entwickelt. Oft kennt die zentrale Treasuryeinheit nicht einmal alle Konten der Töchter bzw. die Kontenstände und hält deshalb entsprechende Liquiditätspuffer vor.

In diesen Fällen kommt regelmäßig eine Payment Factory ins Spiel. Diese zentralisiert die Liquidität, bündelt die Zahlungsströme und ermöglicht ein Netting der Zahlungen innerhalb des Konzerns. Wird die Komplexität genommen, so reduzieren sich auch signifikant die Kosten des Zahlungsverkehrs und die Aufwände für den KYC Prozess. Für diese Umstellung empfiehlt sich neben einer sorgfältigen Planung und offenen Kommunikation auch ein entsprechendes Commitment auf der Managementebene einzuholen.

Die finius unterstützt Sie gerne bei dem Aufbau einer Payment Factory. Neben den fachlichen, technischen und regulatorischen Themen legen wir dabei auch besonderen Wert auf die „emotionalen Aspekte“ bei dem Aufbau einer Payment Factory, da man mitunter auf größere Vorbehalte im Konzern stößt. Eine offene Kommunikation ist dabei unabdingbar, um die Mitarbeiter mitzunehmen und das Projekt zum Erfolg zu führen.