Die Rolle der Architektur

„Unser Alltag wird zu einem wesentlichen Teil durch die Architektur bestimmt, die uns Tag für Tag umgibt.“
Jürgen Tietz, „Geschichte der Architektur des 20. Jahrhunderts“

Unternehmen haben immer eine Architektur; die Frage ist, wie diese verstanden, gelebt und gesteuert wird. Die Architektur des Unternehmens besteht nicht nur aus den Computern, Netzwerken oder Anwendungen, sondern unter anderem auch aus den Menschen, ihren Fähigkeiten, den Zielen des Unternehmens und den im Markt angebotenen Produkten.

Es bedarf eines professionellen Architekturmanagements, diese Bausteine miteinander in Beziehung zu setzen und die Unternehmenssteuerung dabei zu unterstützen, die Geschäftsziele effektiv und effizient zu erreichen.

Durch die Anwendung von Architekturmanagement erstellen und konzeptionieren die Architekten eines Unternehmens Pläne und Landkarten, „Blaupausen der Organisation“. Somit schaffen sie eine einheitliche Grundlage, um ein gemeinsames Verständnis aller Beteiligten für das Unternehmen zu erzeugen. Auf dieser Grundlage können strategische Ziele und taktische Maßnahmen gemeinsam abgestimmt werden.

In den letzten Jahren hat sich, durch die IT getrieben, die Disziplin der Unternehmens-architektur entwickelt, in der vorrangig die Ausrichtung der IT-Systeme an den Geschäftszielen geplant wird. "Innerhalb" der Unternehmensarchitektur (engl. Enterprise Architecture) genannten Domäne gibt es aber noch weitere Domänen:

  • Die Geschäftsarchitektur (engl. Business Architecture), oder auch Facharchitektur, spezialisiert sich u.a. darauf, die fachlichen Fähigkeiten (Business Capabilities) des Unternehmens, seine nach außen angebotenen Produkte und die interne Zerlegung in Abläufe oder besser in Services, seine Geschäftsobjekte und die Organisationsstruktur zu identifizieren und miteinander in Beziehung zu setzen. Sie unterstützt dabei die Unternehmensstrategie in der Strukturierung und Bildung von Zielen und Maßnahmen.
  • Die Informationssystem Architektur (engl. Data & Application Architecture), manchmal auch Software Architektur genannt, plant, betreibt und überwacht die Realisierung der Anwendungen, welche notwendig sind, um die geschäftlichen Anforderungen, Services und Prozesse abzubilden.
  • Die Technologiearchitektur ist zuständig für die Konzeptionierung der physischen technischen Komponenten des Unternehmens

Unsere Expertise besteht darin, Geschäftsarchitekturen modellgetrieben aufzusetzen, effektives Architekturmanagement zu betreiben und das Architektur Modell gegen die Realität und über die Zeit stabil zu halten, mit den Unternehmenszielen zu synchronisieren, sowie in die IT überzuleiten.

Dazu verfügen unsere Architekten nicht nur über ein breites methodisches Wissen und langjährige Beratungserfahrung, sondern sind auch erfahrene Spezialisten für spezifische fachlichen und technischen Themen.

Wir bei der finius GmbH sind überzeugt, dass wir Sie bei dem Vorhaben, eine Geschäftsarchitektur aufzusetzen und zu betreiben, unterstützen können. Sprechen Sie uns einfach an!