Einführung von Standardsoftware

Sie wollen eine bestimmte Standardsoftware einführen? Sie stehen am Anfang eines Entscheidungsprozesses, eine Standardsoftware auszuwählen? Sie stehen vor der Aufgabe, ein Altsystem durch eine neue Standardsoftware zu ersetzen?

Falls Sie vor diesen oder ähnlichen Herausforderungen stehen, lesen Sie weiter.

All diese Aufgaben erfordern gleich mehrere Erfolgsfaktoren.

Natürlich braucht ein Projektteam eine kritische Masse an Erfahrungen mit der Einführung genau Ihrer Standardsoftware. Es ist auch unumgänglich, dass Blueprints von erfolgreichen Einführungen Ihrer Standardsoftware vorhanden sind. Schnittstellen von und zu anderen Eigenentwicklungen und Standardsoftwarepaketen sollten als Framework zugreifbar sein.

Aber vor allem die weichen Faktoren entscheiden darüber, ob Ihr Projekt ein Erfolg wird. Gerne unterschätzt wird auch das enge aber trotzdem kritisch distanzierte Verhältnis des Beratungshauses mit dem Standardsoftwarehersteller:

  • Bekommt der Berater die neuesten Infos über Möglichkeiten und Fehler der Software?
  • Diskutiert der Berater offen die Probleme der Software?
  • Kann der Berater sich in Ihrem Sinne Priorität beim Standardsoftwarehersteller verschaffen?


Weiter müssen von Tag 1 an das Beraterteam und Ihr Team als eine Einheit funktionieren, um zielgerichtet Ihr wahrscheinlich ambitioniertes Ziel zu erreichen.

Wir kennen alle gängigen Standardsoftwarepakete im Investmentbankbereich. Bei den wichtigeren haben wir gute Referenzen, ein funktionierendes Vorgehensmodell, eine eingespielte Mannschaft, die es gewohnt ist, den Kunden vollständig zu integrieren bzw. bei Kunden integriert zu werden. Weiter haben wir gute Kontakte zu den Standardsoftwareherstellern, sind aber in keine Abhängigkeit mit einem dieser Hersteller getreten.

Diese einmalige Kombination macht Ihre Aufgabe erfolgreich.